• Brunnenbau
    Freundekreis Bareka Hilfe für Burkina Faso

    Freundeskreis Bareka

    Brücke zur Dritten Welt e.V.

    Durch direkte Kontakte zu den Menschen und häufige Reisen in die Region sorgt Bareka dafür, dass die Hilfe wirklich ankommt.

  • Subsidenzwirtschaft
    Freundekreis Bareka Hilfe für Burkina Faso

    Freundeskreis Bareka

    Brücke zur Dritten Welt e.V.

    Durch direkte Kontakte zu den Menschen und häufige Reisen in die Region sorgt Bareka dafür, dass die Hilfe wirklich ankommt.

  • Projektreisen
    Freundekreis Bareka Hilfe für Burkina Faso

    Freundeskreis Bareka

    Brücke zur Dritten Welt e.V.

    Durch direkte Kontakte zu den Menschen und häufige Reisen in die Region sorgt Bareka dafür, dass die Hilfe wirklich ankommt.

 
Hier bin ich: Verein » Satzung

Satzung

§ 1 Name und Sitz

 der Verein führt den Namen:  Freundeskreis Bareka
                                              Brücke zur Dritten Welt e. V.

 Der Verein wird im Vereinsregister in Heilbronn eingetragen.
 Der Verein hat seinen Sitz in Untergruppenbach Kreis Heilbronn

 

§ 2 Ziel und Zweck

1. Zweck des Vereins ist die Unterstützung von
 Menschen in Dritte-Welt-Ländern
a) mit medizinischen Hilfsmitteln und anderen Geräten und Sachen, um eine  medizinische Versorgung zu gewährleisten.
b) durch die Finanzierung von Entwicklungshilfeprojekten.
 Hierüber entscheidet:
 zu a)  der Vorstand
 zu b)  die Mitgliederversammlung.
2.  Der Verein stellt auch in Katastrophen- und Notfällen in anderen Ländern Geldmittel oder Sachspenden zur Verfügung. Hierüber entscheidet der Vorstand.
3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet
 werden.
4. Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im
Sinne des  Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Mitglieder erhalten  keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.  Die Mitarbeit im Verein ist ehrenamtlich.

 5. Die Mitglieder haben bei Ausscheiden keine Ansprüche an das Vereins-
vermögen. Der Verein begünstigt keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen.
6. Der Verein ist interkonfessionell, wahrt richtungspolitische Neutralität, ist  nicht an Parteien und Interessengruppen gebunden und bekennt sich zum
  Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.
7. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche  Zwecke.

 

§ 3 Mitgliedschaft

1. Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. 

2. Der Antrag auf Mitgliedschaft ist beim Vorstand schriftlich einzureichen. Die Aufnahme wird schriftlich bestätigt. Die Ablehnung eines Antrags kann ohne Angabe von Gründen erfolgen. Die Ablehnung wird schriftlich mitgeteilt. Die Mitgliedschaft wird rechtswirksam mit Entrichtung des ersten Beitrages.
3. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt oder Ausschluß. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Mitteilung gegenüber dem Vorstand. Der Ausschluß erfolgt, wenn das Mitglied den Interessen dieser Satzung zuwiderhandelt oder das Ansehen des Vereins schädigt. Ein Mitglied kann insbesondere ausgeschlossen werden bei :
 - Beitragsrückstand von mehr als einem Jahr.
Über den Ausschluß entscheidet die Mitgliederversammlung. Die Entscheidung über den Ausschluß aus dem Verein ist dem Mitglied unter Angabe von Gründen schriftlich mitzuteilen. Gegen diesen Beschluß kann der oder die Betroffene innerhalb von 6 Wochen beim Vorstand schriftlich Einspruch erheben.

 

§4 Organe des Vereins

 Organe des Vereins sind:       a. die Mitgliederversammlung
                                                       b. der Vorstand

 

§5 Der Vorstand

Der Vorstand wird gebildet aus  1. Vorsitzender 

                                                  2. Vorsitzender
                                                  Schatzmeister
                                                  Schriftführer
                                                  1. Beisitzer
                                                  2. Beisitzer
                                                  3. Beisitzer

Die Wahl des Vorstands erfolgt aus und von der Mitgliederversammlung  mit einfacher Mehrheit.
 Der 1. Vorsitzende ist Vorstand i.S. des §26 Abs. 2 BGB. Er vertritt den  Verein als gesetzlicher Vertreter gerichtlich und außergerichtlich.
Der 1. Vorsitzende kann für bestimmte Aufgaben einzelne Mitglieder des Vereins bevollmächtigen. Er kann auch für die Wahrnehmung von Vereins-interessen vor Gericht einen geeigneten Vertreter beauftragen.
 Der Vorstand wird jeweils auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt bis zur  Neuwahl im Amt. Wiederwahl ist zulässig. Er ist vom 1. Vorsitzenden nach  Notwendigkeit oder auf Verlangen eines seiner Mitglieder mit einer Frist von 10  Tagen einzuberufen. Die Mitteilung hat an alle Vorstandsmitglieder zu erfolgen.
Innerhalb eines Geschäftsjahres kann der Vorstand oder einer seiner Mitglieder von der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit abberufen werden. 

 

 §6 Die Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand nach Notwendigkeit, mindestens  einmal im Jahr einberufen.
2.  Alle Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden, sofern es die Satzung nicht anders vorschreibt, mit einfacher Mehrheit gefaßt. Die Abstimmung erfolgt in der Regel durch Handzeichen. Auf Antrag muß geheime Abstimmung erfolgen.
3.  Auf Antrag von mindestens ¼ der Mitglieder oder auf Beschluß des Vorstands ist  die Mitgliederversammlung innerhalb von 14 Tagen einzuberufen.
4.  Die Einberufung hat schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mindestens 10 Tage vorher zu erfolgen. Die Mitgliederversammlung ist beschlußfähig, wenn alle Mitglieder ordnungsgemäß  eingeladen wurden.
5.  Über den Verlauf ist Protokoll zu führen und vom 1. Vorsitzenden  und dem  Protokollführer zu unterzeichnen.

 

§ 7 Kassenprüfung

Die Kasse wird jährlich nach Ablauf des Geschäftsjahrs geprüft. Die zwei   Kassenprüfer werden von der Mitgliedsversammlung bestimmt. Es können  Vereinsmitglieder oder qualifizierte Nichtmitglieder zum Kassenprüfer bestimmt  werden.

 

§ 8 Beiträge

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird von de Mitgliedsversammlung beschlossen. Für Familie 30 € für Einzelperson 15 €

 

§ 9 Auflösung des Vereins

1.  Die Auflösung des Vereins kann die Mitgliederversammlung mit einer ¾ Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschließen.
 Die Einladung hat nach §6 Absatz 4 dieser Satzung zu erfolgen.
2.  Im Falle der Auflösung des Vereins fällt das vermögen, im Einvernehmen mit dem zuständigen Finanzamt, an eine unserem Vereinszwecke entsprechende Organisation. Diesen Beschluß faß die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.

§ 10 Das Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

 

§ 11 Satzungsänderungen

 Satzungsänderungen müssen schriftlich beantragt werden und benötigen die  Zustimmung von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
 Vorstehende Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am 02.05.1989 in
74199 Untergruppenbach beschlossen.
Eintragung beim Amtsgericht VR 1875 am 25.07.1989 .
Die Änderung des § 2 wurde am 12.06.1997 durch Eintragung beim Amtsgericht  wirksam.
Unser Konto: 155 627 007 bei der Volksbank Heilbronn BLZ 620 901 00